Ernst und Heiter

März 2013

Fürbitte

Lieber Gott, ich möcht' Dich preisen,
und Dir meine Gunst erweisen,
will Dir gerne Demut spenden,
und Dir meine Wünsche senden.

Lieber Gott, ich würde meinen,
Du kannst ja wohl kaum verneinen,
dass ich anspruchslos geblieben
hab' bisher doch nie geschrieben.

Lieber Gott, ich möcht' Dich fragen,
traust Du Dich, mir abzuschlagen,
was bescheiden ich erbitte,
hilf schnell, es ist Monatsmitte.

Lieber Gott, will Lob Dir spenden,
kannst Du mir 'nen Vorschuss senden?
Ach, Du bist mir lieb und teuer,
schick auch gleich die Kirchensteuer.

Lieber Gott, ich möcht' Dich bitten,
schick mir Geld zum nächsten Dritten,
setz' ein Ende meinen Qualen,
ich muss meine Raten zahlen.

Lieber Gott, ich will Dich ehren,
aber dann musst Du auch hören,
ob der Dritte oder Zweite,
schick' das Geld, sonst bin ich pleite.

Lieber Gott, ich will nicht drängen,
aber ich bin g'rad in Zwängen,
brauch' die Miete für's Gebäude,
mach mir doch die kleine Freude.

Lieber Gott, ich muss Dir sagen,
kannst ja wohl Kritik vertragen,
hörst Du denn nicht die Gebete,
oder wo bleibt meine Knete?

Lieber Gott, ich will Dir raten,
lass' mich nicht mehr länger warten,
jetzt musst Du Dich sehr anstrengen,
schick' mir Geld in großen Mengen.

Lieber Gott, ich kann's nicht fassen,
hast nichts überweisen lassen,
hast mein Soll nicht ausgeglichen,
und die Schulden nicht gestrichen.

Lieber Gott, Du solltest wissen,
jetzt hast Du bei mir verschissen,
werd' mich an 'nen and'ren wenden
und ihm meine Wünsche senden.

Amen!


© 1998 - 2018, Thorsten Reimers.