Ernst und Heiter

November 2013

Wann wird's endlich wieder Weihnacht?

Wenn die Nächte länger werden,
und die Tage sich verkürzen,
alle bang und bänger werden,
in den Schlussverkauf sich stürzen,
um noch schnell die letzten Gaben
für den Weihnachtstisch zu raffen,
und zum Wiegenfest des Knaben
möglichst viel heranzuschaffen,
dann muss wohl auch ich erkennen,
dass die Ankunft angekommen,
oder, wie wir's eigentlich nennen,
die Adventszeit hat begonnen.

Wenn die Mienen strenger werden
und die Konten immer leerer,
wenn die Listen länger werden
und die Einkaufstaschen schwerer,
dann mach' ich mir auch Gedanken:
Sarah, die so gerne reitet,
kriegt 'ne Gerte für die Flanken
und für Opa gibt's ein iPad.
Oma braucht die Sammeltasse,
Maren schenk' ich einen Rotwein,
und weil ich die Hektik hasse,
kauf' ich alles nur noch online.

Wenn zum Sonntag Sängerherden
Gloria excelsis singen,
und vom Heiland auf der Erden
uns die frohe Botschaft bringen,
wenn Gitarre und Posaune
tönen warm zum Licht der Kerzen,
stiften weihnachtliche Laune
und sie öffnen alle Herzen,
dann pfleg' ich auch gern die schöne
Hausmusik, die mir so wichtig,
und ich treffe viele Töne,
und ein paar sind sogar richtig.

Wenn die Fröste strenger werden
mit polarer Luft aus Skagen,
wenn erst Flocken fall'n zur Erden,
Bäume weiße Kleider tragen,
wenn die Scheiben nachts vereisen,
sich mit weißen Blumen zieren,
dürfen wir den Teepunsch preisen
und den Glühwein gut dosieren.
Endlich nichts mehr zu besorgen,
nur den Baum noch festlich schmücken,
und ich warte still auf morgen,
um die Lieben zu beglücken.

Wenn die Kleider enger werden,
Gans und Karpfen fast verzehret,
wenn die Gürtel länger werden,
alle Teller bald geleeret,
wenn durch's Haus die Düfte wehen
und die Weihnachtslieder schallen,
leis' sich Pyramiden drehen,
ist die schönste Zeit von allen.
Und im letzten Licht des Baumes,
das die Festtagsstimmung aufbringt,
träum' den Rest ich dieses Traumes,
bis sie mit dem Jahre ausklingt.

Wenn die Tage länger werden
und das Winterfell sich lichtet,
wenn die Sonne scheint zur Erden
und der Frühling wird gesichtet,
wenn dann Knospen an den Zweigen
zwischen grünen Blättern sprießen,
wenn sich Stare wieder zeigen,
um die Sonne zu begrüßen,
denk' ich an die stillen Tage
in der ersten warmen Mainacht,
und ich stelle mir die Frage:
"Wann wird's endlich wieder Weihnacht?"


© 1998 - 2018, Thorsten Reimers.